Farb- & Lichttherapie

Menschen werden ein Leben lang von Farben und Licht beeinflusst!

farbtherapie2

farbbeschrieb farbberatung2

farbtherapie1

Die Farbtherapie (Krankenkassen anerkannt)
Die Therapie mit Farben beruht auf dem Ausgleich von Disharmonien auf energetischer und informativer Ebene. Farben können chemische Veränderungen innerhalb unseres Körpers hervorrufen und damit Heilungsprozesse bei körperlichen und psychischen Krankheiten unterstützen.

Wissenschaftliche Grundlage
"Vitamine schaffen Abwehrkräfte; dies kann auch reines Farblicht in seiner natürlichsten Form. Das Sonnenlicht in seiner natürlichen Form wird im Regenbogen sichtbar. Unser Auge erfasst beim Anblick die Gesamtheit von 7 Farben und deren Reinheit. Effektive Farblichtbäder mit monochromatischem Licht tanken die Seele auf und beleben das Immunsystem und schaffen dadurch Abwehrkräfte.

Farben als Therapieform
Die Farbtherapie ist eine ganzheitliche Therapieform, welche ausgleichend und vitalisierend auf Körper, Geist und Seele wirkt. Sie eignet sich hervorragend zur Wiederherstellung und Harmonisierung des inneren Gleichgewichtes und allgemeinen Wohlbefindens.

Farben haben neben der physiologischen auch eine psychologische Wirkung. Dies erklärt, warum die Farb-therapie einen positiven und tiefgreifenden Einfluss in allen Bereichen hat. Sie beeinflusst den Körper, aber auch Emotionen und Psyche werden erfasst. So kann die Farbtherapie auch helfen verdrängte Konflikte und Probleme, die sich in Störungen des inneren Energiegleichgewichtes ausdrücken, bewusst zu machen und unterstützt somit die Heilprozesse bei körperlichen und psychischen Beschwerden.

Klienten, welche über eine Zusatzversicherung verfügen, wird die Farbtherapie in der Regel von den meisten Krankenkassen übernommen.

Körperbezogene Farbtherapien
Ausgleichsmassage mit farbaktivierten Oelen - vgl. Rubrik "Farbausgleichsmassage"

Farbpunktur
Die sanfte Kraft der Farbpunktur ist eine ganzheitliche Heilmethode basierend auf der chinesischen Akupunktur und eine energetische Körperarbeit, die blockierte Energie wieder ins Fliessen bringt. Sie wird auch "die Apotheke des Lichts" genannt. Mit Licht und Farben zu heilen ist ein altes Wissen, von dem bereits die Ägypter Gebrauch machten. Die beiden wichtigsten Komponenten der Farbpunktur sind Licht und Haut. Über spezielle Punkte und Zonen der Haut werden den Körperzellen gezielt ausgleichende Informationen via Farbe zugeführt. Die moderne Wissenschaft hat entdeckt, dass über die Haut aufgenommenes Licht und Farbimpulse zum Gehirn weitergeleitet werden und schliesslich im Inneren des Körpers ihre Wirkung entfalten.

Licht- und Farblichtbestrahlung
Die Lichttherapie mit reinem, weissem, sichtbaren Licht ist eine medizinisch anerkannte Therapieform. Sie wird z.B. mit grossem Erfolg bei der Winterdepression angewandt. Bei der Farblichttherapie werden die zu behandelnden Körperzonen mit entsprechendem Farblicht bestrahlt. Hier kommt eine speziell entwickelte Bestrahlungslampe, zum Einsatz. (vgl. unten sep. Thema)


PRiSMA - Farbbrillen
Die speziell für therapeutische Zwecke entwickelten Farbbrillen werden in der Praxis eingesetzt, um den Körper gezielt mit einer bestimmten Farbfrequenz zu unterstützen. Die Farbbrillen dienen uns in der Farbtherapie aber auch zur Information, um über den inneren Farbenhaushalt unserer Klienten Auskunft zu erhalten. Ausserdem erhalten wir durch die Reaktionen der Klienten zu den einzelnen Farben entsprechende Informationen, welche den Themen der dazugehörigen Farbe zugeordnet werden können.

Ein ausgewogener Farbenhaushalt spielt für unsere Gesundheit eine bedeutende Rolle. Mit einer PRiSMA - Farbbrille kann man dem Organismus ganz gezielt die jeweilige Farbe zuführen, die er gerade am dringendsten benötigt um sich zu harmonisieren. Bei mir in der Praxis können Sie alle diese Farbbrillen kaufen. Die Gelbe- und die Orange Brille eignen sich als hervorragende Sportbrille mit 100% UVA- und UVB-Filter.


Seidentücher
Die Seidentücher in den verschiedensten Farben nützen als Utensil für den Einstieg in eine Farbtherapiesitzung oder zur sanften Behandlung von Kleinkindern.


Zeichnungen in der Farbtherapie
Zeichnungen helfen in der Farbtherapie immer, den Klienten in seiner jeweiligen Situation zu erfassen, abzuholen und zu begleiten. Alle Menschen fast jeden Alters sind fähig, ihrer Begabung entsprechend zu zeichnen. Diese Tatsache ist sehr hilfreich bei der Erarbeitung von individuellen Behandlungsmassnamen.


Bachblüten - welche bestimmten Farbgruppen zugeordnet werden.
Vor rund 70 Jahren wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach die Bachblüten-Therapie entwickelt, welche inzwischen in der ganzen Welt verbreitet und angesehen ist. Die Bachblüten-Therapie ist eine sanfte, feinstoffliche Therapieform, welche die Selbstheilungskräfte stimuliert und somit zu seelischer Harmonisierung und Stabilität der Persönlichkeit führt. Dies wiederum bewirkt indirekt eine höhere Widerstandskraft gegen seelische und gegebenenfalls seelisch bedingte körperliche Störungen. Farbtherapeutisch teilen wir die 38 Blüten in 7 Bachblütengruppen ein. Jede dieser Gruppen entspricht einem Grundthema mit einer dazugehörigen Farbschwingung.

Bachblüten-Typenmittel: In der Farbtherapie arbeiten wir bei 38 Bachblüten auch mit den sogenannten 12 Typenmitteln. Jedem Persönlichkeitszeichen ist ein sogenanntes Typenmittel zugeordnet. Die Bachblüten geben einen Impuls, eine Information auf der feinstofflichen Informationsebene. Dieses Typenmittel hilft uns, mit unseren Schwächen besser umzugehen und alte Verhaltensmuster aufzulösen.

Bachblüten-Farbkarten: Nebst der Einnahme der individuellen Bachblüten-Mischungen arbeiten wir auch mit den Bachblüten-Farbkarten. Hier haben wir 38 verschiedene Karten mit entsprechenden farbigen Rückseiten zur Verfügung. Wir bitten hier den Klienten diese Karten so zu legen, bis ihm das Gesamtbild gefällt. Dieses Bild kann als Standortbestimmung oder auch zu einem bestimmten Thema z.B. in Bezug auf Partnerschaft, Ängste, etc. gemacht werden. Die Interpretation des Farbbildes kann uns Aufschluss über die Situation des Klienten geben und uns wertvolle Informationen über gefühlsmässige oder auch ausdrucksmässige Themen geben.


Farbkonzepte bei Innenräumen
Farben wecken Stimmungen. sie wirken anregend oder beruhigend, laut, leise und erfrischend oder wärmend. Farben prägen unseren Alltag und unsere Befindlichkeit. Sie bringen Lebensqualität und machen Laune. Farben sind ein Ausdruck von Freude. Farbe lockt, verführt, erschreckt, besänftigt, entzückt und bestärkt. Wir verwandeln Räume in Lebensräume. Ein Zimmer für Sie alleine, mit der Farbe die Sie benötigen, wird Ihre individuelle Ruheoase. Denn Farbe wirkt genau auf Ihrer Wellenlänge.

Ihr persönliches Farbkonzepte wird mit Ihnen, Ihrem Partner oder Ihrer Familie mittels einem dreiwöchigem Brillentest und vieler zusätzlichern Angaben erarbeitet. Bei einem Therapeutischen Farbkonzept geht es nicht darum, Ihre Räume von uns gestalten zu lassen. Sie erhalten lediglich das Farbrezept von uns. Sie können mit den erhaltenen Angaben Ihre Räume von Fachleuten gestalten lassen, oder selber mit einem solchen Farbkonzept und Ihrem individuellen Geschmack Ihre Innenräume zu ungeahnten Kraftquellen umgestalten.


Lichttherapie - die heilende Kraft des Lichtes ...

Die meisten Menschen sind sich bewusst, dass wir uns an hellen und sonnigen Tagen besser fühlen, als an düsteren und bewölkten Tagen. Bei schlechtem Wetter sind oftmals depressive Stimmungen die Folge. Im Gegensatz zum natürlichen Sonnenlicht, dessen Existenz und Kraft insbesondere von Tages- und Jahreszeiten abhängt, kann die moderne Lichttherapie jederzeit und überall angewendet und genutzt werden.

Die Lichttherapie ist ideal, um die natürlichen, Regenerierungsprozesse anzuregen. Bei Krankheiten oder Verletzungen wirkt die Lichttherapie auf eine natürliche Weise aktivierend. Dabei wird der Organismus unterstützt und die biologischen Prozesse werden wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Die Lichttherapie wird meistens bei medizinischen und kosmetischen Problemen wie folgt eingesetzt:

  • bei Schmerzen wie: Rheumatische Erkrankungen, Chronische Schmerzen, Rückenprobleme oder Sportverletzungen
  • bei Hauterkrankungen wie: Akne, Neurodermitis, Psoriasis und Ekzeme
  • bei Wundheilungen wie: Ulkus, Diabetisches Gangrän, Chirurgische Wunden, Unfallwunden und Verbrennungen
  • bei psychologischen Befindlichkeitsstörungen wie: SAD (Winterdepressionen), Depressionen oder Burnout - Syndrome


Vorgehen einer farb- oder lichttherapeutischen Behandlung
Bei einem Erstgespräch wird die Alltagssituation und allfällige Beschwerden des Klienten besprochen. Nach einer Standortsbestimmung wird ein persönliches Ziel erarbeitet. Der Klient formuliert sein Therapieziel. Danach kann erst das individuelle Behandlungsvorgehen besprochen werden. In dieser ersten Sitzung zeigt sich meist schon ob der gegenseitige Draht funktioniert. Da es ist im farbtherapeutischen Gespräch sehr wichtig ist, dass der Klient sich vertrauensvoll öffnen kann.

In den Sitzungen wird meist auch aktiv gearbeitet. z.B. mit dem Farbbrillentest, mit Kurzzeichnungen, Bachblütenkarten, Halbedelsteinen und vielen anderen Hilfsmitteln. Das Ergebnis all dieser Informationen wird in der Farbtherapie ganzheitlich wahrgenommen und entsprechend therapeutisch genutzt und umgesetzt.

In der Regel dauert eine farbtherapeutische Behandlung zwischen 1 und 1.5 Stunden und wird in Abständen von anfangs sieben bis zehn Tagen durchgeführt. Danach können die Sitzungsabstände je nach Notwendigkeit verlängert werden.

Erstkontakt
Habe ich Ihr Interesse geweckt? Ich freue mich Sie persönlich kennen zu lernen.